Sie sind hier: ClusterMenü > Biotechnologie anmelden



Cluster Biotechnologie (BIO) minimieren 


Gliederung des Clusters:

  • Biotechnologie-Unternehmen
  • Forschung & Entwicklung
  • Erneuerbare Energien
  • Medizintechnik
  • Zulieferer - Maschinen, Ausstattung, Dienstleistung
  • unterstützende Einrichtungen

 

 

 

Über einen Klick in der Navigationsleiste links finden Sie die Standortkarte der Unternehmen und Einrichtungen im Cluster Biotechnologie sowie die Listen und Datenblätter der erfassten Akteure.
 
Weiterführende Informationen zu den Firmen der Bioregio Regensburg stehen Ihnen auf der Seite www.bioregio-regensburg.de zur Verfügung.
 
Geographische Schwerpunkte
  • Unternehmen aus dem Kernbereich der Biotechnologie sowie Kompetenzen der Forschung und Entwicklung sind stark konzentriert auf das südliche Stadtgebiet Regensburg, insbesondere durch den BioPark auf dem Campus der Universität.
  • Unternehmen der Medizintechnik finden sich im gesamten Untersuchungsgebiet, die größeren Hersteller sind in der nördlichen und östlichen Oberpfalz ansässig.
  • Ebenfalls in der gesamten Region vertreten sind Firmen aus dem Feld der Erneuerbaren Energien. Ein herausragender Schwerpunkt sind die in Straubing gebündelten Kompetenzen der Nachwachsenden Rohstoffe.
Struktur des Clusters

Im BioPark Regensburg (Bauteile I, II und III) stehen insgesamt rund 18.000 m² Räume – davon 6.000 m² Laborflächen z.T. mit Reinräumen – zur Verfügung. Entwicklung: Start der BioRegio 1996 – Gründung BioPark Regensburg GmbH 1999 – Eröffnung Bauteil I 2001 – Eröffnung Bauteil II 2006 - Eröffnung Bauteil III 2011

Die BioRegio Regensburg ist mit über 40 Firmen und 2.600 Mitarbeitern (Stand 2011) die zweitgrößte Biotechnologieregion nach München in Bayern (Quelle: www.bioregio-regensburg.de).
 
In Straubing seit 2001 konzentriert: Kompetenzen im Bereich Erforschung und Nutzung Nachwachsender Rohstoffe mit mehreren Institutionen (drei Säulen):
- C.A.R.M.E.N. e.V. (Centrales Agrar-Rohstoff-Marketing und Entwicklungs-Netzwerk) als bayerische Koordinierungsstelle für Nachwachsende Rohstoffe 
- Technologie- und Forschungszentrum TFZ, (Grundlagenforschung, angewandte Forschung)
- Wissenschaftszentrum Straubing (Akademische Ausbildung/ Forschung/ Entwicklung)
 
Und darüber hinaus:
 
- mehrere einschlägige Lehrstühle der Fachhochschule Weihenstephan, der TU München und der Universität Regensburg
- Technikum (Analysenlabor, Prüfanlagen)
- Schulungs- und Ausstellungszentrum
- Koordinierungsrat des Kompetenzzentrums
 
Clusterrelevante Links

Bioregio Regensburg: www.bioregio-regensburg.de

Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe Straubing: www.konaro.bayern.de

Strategische Partnerschaft Sensorik: www.regensburg.se

Cluster Biotechnologie der Allianz Bayern Innovativ:www.bio-m.org

Cluster Medizintechnik der Allianz Bayern Innovativ: www.cluster-medizintechnik.de

BayDat - Das Transferportal der bayerischen Universitäten und Hochschulen: www.baydat.de

Verbindungen zu anderen Clustern

Sensoren werden auch in biotechnologischen Anwendungen eingesetzt. Der Cluster Biotechnologie umfasst auch Hersteller, Entwickler und Anwender von chemischen Sensoren. Einige Firmen und Institutionen sind Mitglieder der Strategischen Partnerschaft. Unternehmen der Biotechnologie und der Sensorik greifen zudem auf ähnliches Wissen zurück, so z.B. die Kompetenzen im Bereich Mikrosystemtechnik an der Fachhochschule Regensburg oder im Bereich Biochemie an der Universität Regensburg.
 
Kunststoffhersteller aus dem ostbayerischen Raum sind auf medizintechnische Produkte spezialisiert, so dass auch Verbindungen zur Biotechnologie bestehen.
 
Elektronische Produkte finden in der Biotechnologie Anwendung – siehe u.a. im Bereich Sensorik, der Entwicklung von Mess- und Analysegeräten oder in bestimmten Feldern der Chiptechnologie.
 
Informationstechnologie wird auch im Bereich der Biotechnologie zunehmend wichtig, z.B. in den Bereichen Bioinformatik, Telemedizin und eHealth.
 
Im Raum Regensburg sind einige Unternehmen ansässig, die starke Standorte der Pharmadistribution aufgebaut haben (Logistik).


Gliederung des Clusters:

  • Biotechnologie-Unternehmen
  • Forschung & Entwicklung
  • Erneuerbare Energien
  • Medizintechnik
  • Zulieferer - Maschinen, Ausstattung, Dienstleistung
  • unterstützende Einrichtungen

 

 

 

Über einen Klick in der Navigationsleiste links finden Sie die Standortkarte der Unternehmen und Einrichtungen im Cluster Biotechnologie sowie die Listen und Datenblätter der erfassten Akteure.
 
Weiterführende Informationen zu den Firmen der Bioregio Regensburg stehen Ihnen auf der Seite www.bioregio-regensburg.de zur Verfügung.
 
Geographische Schwerpunkte
  • Unternehmen aus dem Kernbereich der Biotechnologie sowie Kompetenzen der Forschung und Entwicklung sind stark konzentriert auf das südliche Stadtgebiet Regensburg, insbesondere durch den BioPark auf dem Campus der Universität.
  • Unternehmen der Medizintechnik finden sich im gesamten Untersuchungsgebiet, die größeren Hersteller sind in der nördlichen und östlichen Oberpfalz ansässig.
  • Ebenfalls in der gesamten Region vertreten sind Firmen aus dem Feld der Erneuerbaren Energien. Ein herausragender Schwerpunkt sind die in Straubing gebündelten Kompetenzen der Nachwachsenden Rohstoffe.
Struktur des Clusters

Im BioPark Regensburg (Bauteile I, II und III) stehen insgesamt rund 18.000 m² Räume – davon 6.000 m² Laborflächen z.T. mit Reinräumen – zur Verfügung. Entwicklung: Start der BioRegio 1996 – Gründung BioPark Regensburg GmbH 1999 – Eröffnung Bauteil I 2001 – Eröffnung Bauteil II 2006 - Eröffnung Bauteil III 2011

Die BioRegio Regensburg ist mit über 40 Firmen und 2.600 Mitarbeitern (Stand 2011) die zweitgrößte Biotechnologieregion nach München in Bayern (Quelle: www.bioregio-regensburg.de).
 
In Straubing seit 2001 konzentriert: Kompetenzen im Bereich Erforschung und Nutzung Nachwachsender Rohstoffe mit mehreren Institutionen (drei Säulen):
- C.A.R.M.E.N. e.V. (Centrales Agrar-Rohstoff-Marketing und Entwicklungs-Netzwerk) als bayerische Koordinierungsstelle für Nachwachsende Rohstoffe 
- Technologie- und Forschungszentrum TFZ, (Grundlagenforschung, angewandte Forschung)
- Wissenschaftszentrum Straubing (Akademische Ausbildung/ Forschung/ Entwicklung)
 
Und darüber hinaus:
 
- mehrere einschlägige Lehrstühle der Fachhochschule Weihenstephan, der TU München und der Universität Regensburg
- Technikum (Analysenlabor, Prüfanlagen)
- Schulungs- und Ausstellungszentrum
- Koordinierungsrat des Kompetenzzentrums
 
Clusterrelevante Links

Bioregio Regensburg: www.bioregio-regensburg.de

Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe Straubing: www.konaro.bayern.de

Strategische Partnerschaft Sensorik: www.regensburg.se

Cluster Biotechnologie der Allianz Bayern Innovativ:www.bio-m.org

Cluster Medizintechnik der Allianz Bayern Innovativ: www.cluster-medizintechnik.de

BayDat - Das Transferportal der bayerischen Universitäten und Hochschulen: www.baydat.de

Verbindungen zu anderen Clustern

Sensoren werden auch in biotechnologischen Anwendungen eingesetzt. Der Cluster Biotechnologie umfasst auch Hersteller, Entwickler und Anwender von chemischen Sensoren. Einige Firmen und Institutionen sind Mitglieder der Strategischen Partnerschaft. Unternehmen der Biotechnologie und der Sensorik greifen zudem auf ähnliches Wissen zurück, so z.B. die Kompetenzen im Bereich Mikrosystemtechnik an der Fachhochschule Regensburg oder im Bereich Biochemie an der Universität Regensburg.
 
Kunststoffhersteller aus dem ostbayerischen Raum sind auf medizintechnische Produkte spezialisiert, so dass auch Verbindungen zur Biotechnologie bestehen.
 
Elektronische Produkte finden in der Biotechnologie Anwendung – siehe u.a. im Bereich Sensorik, der Entwicklung von Mess- und Analysegeräten oder in bestimmten Feldern der Chiptechnologie.
 
Informationstechnologie wird auch im Bereich der Biotechnologie zunehmend wichtig, z.B. in den Bereichen Bioinformatik, Telemedizin und eHealth.
 
Im Raum Regensburg sind einige Unternehmen ansässig, die starke Standorte der Pharmadistribution aufgebaut haben (Logistik).

Modulinhalt drucken  
Copyright by CORIS GbR    Nutzungsbedingungen    Datenschutzerklärung    Automobil Elektronik Sondermaschinenbau Sensorik Glas Porzellan & Keramik Informationstechnologie IT-Sicherheit IT-Logistik Kunststoffverarbeitung Biotechnologie Logistik & Spezialhandel Sonstige